(Marl 27/2020) Die UBP-Fraktion wendet sich mit einem aktuellen Antrag an den Rat der Stadt um die Sicherheit auf den Marler Friedhöfen zu erhöhen.

Vor allem ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger haben sich in den letzten Tagen an die UBP gewandt und beklagten, dass es in letzter Zeit vermehrt zum Diebstahl von Grabschmuck, wie z.B. Kerzenständer etc. gekommen sei. Auch Vandalismus ist leider immer wieder ein Thema. Hierdurch entstehen nicht nur finanzielle, sondern vor allem auch seelische Folgen für die Betroffenen.

Die UBP fordert daher, den Einsatz eines mobilen Sicherheitsteams (1-2 Personen), welche regelmäßig auf den Friedhöfen im Stadtgebiet Streife gehen sollen. Dies schreckt Täter ab und hilft, dass subjektive Sicherheitsgefühl der Friedhofsbesucher zu erhöhen. Um die Kosten hierfür möglichst gering zu halten, beauftragt die UBP die Stadtverwaltung drei verschiedene Modelle unter monetären Gesichtspunkten zu prüfen. Verglichen werden sollen der Einsatz eines privaten Sicherheitsdienstes, der Einsatz eigenen städtischen Personals (kommunaler Ordnungsdienst), sowie der Einsatz von arbeitslosen Mitbürgern in Kooperation mit der ARGE. Danach soll im Rat und im zuständigen Fachausschuss, vor allem aber mit den Bürgerrinnen und Bürger hierüber diskutiert werden.

Antrag UBP Sicherheit auf Friedhöfen (PDF-Datei)