Bildleiste Goldfisch  Bildleiste Mach mit  Bildleiste Spenden  Bildleiste facebook

 

 

Ansprechpartner Recklinghausen neu

Angestrebte Partnerschaft zwischen Recklinghausen und der türkischen Stadt Ordu
UBP Recklinghausen fordert den sofortigen Abbruch der Gespräche/Verhandlungen
In einem “offenen Brief” an Recklinghausens Bürgermeister Tesche fordert die UBP den sofortigen Abbruch aller Gespräche. Die aktuelle politische Situation in der Türkei ist besorgniserregend. Dass steht für jeden Demokraten außer Frage und unsere Befürchtungen und Voraussagen, was das Demokratie- und Rechtsstaat-Verständnis der regierenden AKP und deren Präsident Erdogan...mehr 

UBP will keinen Radverkehr in der Recklinghäuser Altstadt
Örtliche Polizei stützt UBP-Position
Die UBP-Fraktion im Rat der Stadt Recklinghausen hat sich als einzige Fraktion vehement gegen die Öffnung der Altstadt für den Radverkehr ausgesprochen und wird dabei von der örtlichen Polizei inhaltlich unterstützt. Während die anderen Fraktionen im Rat der Stadt die Öffnung der Innenstadt für den Radverkehr durchgewunken haben, hat sich die UBP dafür stark gemacht, die Innenstadt weiterhin für Fußgänger sicher zu gestalten...mehr

Heimatkunde - spaßig!
Stadtführer Alfred Stemmler zur Geschichte Reklinghausens
Neue Erkenntnisse zur umstrittenen Altersdatierung unserer Stadt liefern jüngst bekanntgewordene Dokumente aus dem Nachlass von Dr. Ferdinand Schultz. Dieser hochgebildete Sohn der im 19. Jh. berühmten Wirtin des „Römischen Hofes“, die als „Schultz-Mamma“ zu literarischen Ehren kam,   wurde am 25. März 1814 in Recklinghausen geboren. Da das Petrinum zwar schon „Vollanstalt“ aber genau gesehen doch noch ein „Brettergymnasium“ war, ...mehr

UBP Recklinghausen boykottiert Ratssondersitzung
Kritische Stimmen zur Flüchtlingssituation in Recklinghausen sind unerwünscht
Die UBP-Fraktion im Rat der Stadt Recklinghausen boykottiert erstmal seit dem Einzug in den Rat im Jahr 2009 eine Sitzung des Rates der Stadt Recklinghausen und wird geschlossen nicht an der Sondersitzung teilnehmen. Grund für die einstimmige Entscheidung in der Fraktion ist die Ignoranz des Bürgermeisters und der anderen Fraktion gegenüber der sachgerechten Kritik an der Flüchtlingspolitik in der Stadt...mehr